Zum Inhalt springen

Was ist Inbound-Marketing?

¿Qué es el inbound marketing?

Inbound-Marketing ist der Prozess, der potenziellen Kunden hilft, Ihr Unternehmen zu finden. Dies geschieht in der Regel, bevor der Kunde zum Kauf bereit ist. Die frühzeitige Kontaktaufnahme kann jedoch zu einer Markenpräferenz und schließlich zu Leads und Umsatz führen.

Diese Technik des Inbound-Marketings nutzt viele Formen des Attraction-Marketings, um Markenbekanntheit aufzubauen und neue Kunden zu gewinnen.

Im Gegensatz zum Outbound-Marketing konzentriert sich das Inbound-Marketing auf die Sichtbarkeit, so dass potenzielle Käufer zu Ihnen kommen. Anstatt „Aufmerksamkeit zu mieten“, konzentrieren sich Unternehmen auf neue Methoden, die darauf abzielen:

– Bewusstsein schaffen

– Beziehungen aufbauen

– Leads zu generieren

Es gibt verschiedene Inbound-Marketing-Techniken. Eines der ersten Dinge, die Sie beachten sollten, ist, Ihr Publikum zu verstehen und zu wissen, was es von Ihnen als Marke erwartet.

Sobald Sie dies mit Hilfe von Daten und Untersuchungen herausgefunden haben, können Sie sich Gedanken darüber machen, wie Sie mit Hilfe von Inbound-Marketing Beziehungen zu ihnen aufbauen und sie ansprechen können. Das kann die Einführung eines Blogs sein, die Entwicklung einer E-Mail-Strategie, die Ausrichtung einer Veranstaltung, Suchmaschinenoptimierung (SEO) oder die Kommunikation mit Ihren Kunden über soziale Medien.

Los métodos inbound dan a la gente una invitación abierta a participar si lo desean.

Die durch Inbound-Marketing bereitgestellten Inhalte sind lehrreich, unterhaltsam und werden von den Verbrauchern oder Kunden eher angenommen, da sie ihnen nicht das Gefühl geben, verkauft zu werden.

Wenn es richtig gemacht wird, kann Inbound-Marketing viel bessere Ergebnisse liefern als traditionelles Marketing. Das liegt daran, dass diese klassischen Methoden die potenziellen Kunden unterbrechen, im Gegensatz zu den Inbound-Methoden, die den Menschen eine offene Einladung zur Kontaktaufnahme geben, wenn sie dies wünschen.

Wenn die Verbraucher auf diese Weise mit Ihrem Unternehmen in Berührung kommen, hat dies einen größeren Einfluss auf ihre künftigen Marketingentscheidungen und ihre Meinung über Ihr Unternehmen im Allgemeinen. Und das Beste daran? Inbound-Marketing besteht aus vollständig organischen Leads, ist also kopfgesteuert und nicht budgetgesteuert.

El inbound marketing genera tres veces más clientes potenciales por dólar que los métodos tradicionales

Inbound-Marketing hat viele entscheidende Vorteile. Einer davon ist seine Fähigkeit,:

– Es stellt den Kunden in den Mittelpunkt und ermöglicht es Ihnen, mit Menschen in Kontakt zu treten, die sich wirklich für das interessieren, was Sie zu sagen haben.

– Es wirkt Wunder für die Verbreitung in den sozialen Medien, die Markenbekanntheit und die Suchmaschinenoptimierung.

Es bringt Leads ein. Inbound-Marketing generiert dreimal mehr Leads pro Dollar als traditionelle Methoden

Erhöht den Webverkehr. Unternehmen mit Content-Marketing-Strategien geben an, dass der Webverkehr ihr wichtigstes Maß für den Erfolg der Kampagne ist (HubSpot).

Hat einen nachgewiesenen ROI. Kleine Unternehmen berichten, dass sie den besten ROI mit E-Mail-Marketing oder E-Mail-Marketing, einer Art von Inbound-Marketing, erzielen (Campaign Monitor).

– Es ermöglicht Kunden, jederzeit mit Ihrer Marke in Kontakt zu treten, so dass Sie qualifizierte Leads für viel weniger Geld als beim traditionellen Marketing generieren können.

Da immer mehr Daten erzeugt werden, werden der Informationsüberfluss und der Mangel an Aufmerksamkeit nur noch zunehmen.

Der mündige Käufer hat alle Informationen, die er für eine Kaufentscheidung benötigt, jederzeit und überall zur Hand. Produkt- und Dienstleistungsspezifikationen, Preise und Bewertungen haben sie in der Tasche, ganz zu schweigen von den Auswirkungen der sozialen Medien auf den Informationsaustausch. Um in dieser sich wandelnden Landschaft erfolgreich zu sein, ist die Sichtbarkeit durch Inbound-Marketing entscheidend.

„Inbound-Marketing ist deshalb so wirkungsvoll, weil man die Möglichkeit hat, dem Suchenden/Verbraucher genau die Antworten zu geben, die er sucht, und zwar genau dann, wenn er sie braucht. Das schafft Vertrauen, Reputation und Autorität in jeder Nische, in der Sie diese Form des Marketings praktizieren.“

Joshua Gill, Inbound-Marketing- und SEO-Berater, InboundAuthority
La metodología Inbound ofrece tres enfoques: atraer, comprometerse y deleite

Wie jedes gute Marketingkonzept oder jede gute Marketingdisziplin wird auch das Inbound-Marketing von der Theorie untermauert. Anstatt das Inbound-Marketing wahllos und ad hoc zu beginnen, sollten Sie diese Theorie nutzen, um zu verstehen, warum Sie es tun und was Sie zu erreichen hoffen.

Die Inbound-Methodik bietet drei Ansätze, die es zu berücksichtigen gilt:

1. Einbinden: Erstellen und veröffentlichen Sie regelmäßig Inhalte, um potenzielle Kunden anzusprechen und auf ihre Bedürfnisse, Probleme und Wünsche einzugehen.

2. Engagieren: Bauen Sie eine gute Beziehung zu potenziellen Kunden auf, indem Sie mit ihnen über ihre Probleme sprechen und Lösungen anbieten.

3. Erfreuen: Legen Sie den Schwerpunkt auf die Phasen der Kundenbindung und -werbung und konzentrieren Sie sich dabei auf Inhalte und Post-Sale-Kommunikation.

Inbound-Marketing hat in der Regel geringere Vorlaufkosten als andere Marketingmaßnahmen und kann bei richtiger Anwendung eine wirklich beeindruckende Kapitalrendite erzielen.

Was ist Inbound-Marketing?

Die Erstellung großartiger Inhalte ist mehr eine Frage der Intelligenz und des Engagements als des Budgets. Man kann nicht einfach Geld für Inhalte ausgeben, um sie wirksam zu machen. Sie müssen mit Herz und Verstand bei der Sache sein. Beginnen Sie in 5 einfachen Schritten.

Schritt 1: Definieren Sie die Ziele und Kunden Ihres Unternehmens.

Bestimmen Sie Ihre Zielgruppe und erfahren Sie alles über sie, was Sie können. Erst wenn Sie Ihre Zielgruppe kennen, können Sie Inhalte schreiben, die Ihre Kunden informieren.

Schritt 2: Sie müssen in jeder Phase Inhalte anbieten.

Beantworten Sie vorab die Fragen, die Ihre Kunden wahrscheinlich in jeder Phase ihrer Kaufentscheidung stellen werden. Legen Sie Ihre einzigartige und überzeugende Geschichte fest.

Transformational Inbound nutzt wertvolle Inhalte, um Kunden während ihres gesamten Lebenszyklus anzusprechen und zu binden, nicht nur bevor sie Kunden sind, sondern auch danach.

Schritt 3: Wählen Sie Ihre Vertriebsplattformen.

Je wertvoller die Inhalte sind, die Sie für Ihre Zielgruppe erstellen, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie sie als Kunden gewinnen. Bestimmen Sie den besten Weg, um sie zu erreichen, sei es über Twitter, Pinterest, Facebook, Ihren Blog oder ein anderes Medium.

Schritt 4: Erstellen Sie Ihren Content-Kalender und führen Sie ihn aus.

Erstellen Sie einen Kalender, der ständig neue, relevante Inhalte produziert, um Ihr Publikum zu fesseln. Indem Sie einen stetigen Strom von Inhalten erstellen, die auf die Fragen, Probleme und Probleme Ihrer Kunden eingehen, bleiben Sie relevant und bauen Ihre Marke als vertrauenswürdigen Vordenker auf.

Schritt 5: Analysieren Sie die Ergebnisse und optimieren Sie Ihr Inbound-Marketing-Programm.

Ganz gleich, ob Sie SEO-Rankings, eingehende Links oder die Anzahl der veröffentlichten Artikel analysieren, diese Ressourcen geben Ihnen wertvolle Einblicke in die Leistung Ihrer Kampagnen. Verbringen Sie einige Zeit mit der wöchentlichen Analyse, um die Effektivität Ihrer Inbound-Marketing-Bemühungen und die verbesserungswürdigen Bereiche zu messen.

¿Cómo crear una estrategia de inbound marketing?

Wenn es um Ihre Inbound-Marketing-Strategie geht, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Sie in Betracht ziehen können. Im Allgemeinen stehen diese Optionen im Zusammenhang mit der Inbound-Methode, über die wir bereits gesprochen haben:

Inbound: Es dreht sich alles um Inhalte

Im digitalen Marketing sind Inhalte das A und O. Bei dieser Strategie geht es darum, Inhalte intelligent zu nutzen, um Beziehungen zu Kunden und Interessenten aufzubauen. Am wichtigsten ist, dass die Inhalte nutzerorientiert sind und auf die Bedürfnisse, Probleme und Wünsche der Menschen eingehen.

– Erstellen Sie einen Inhaltsplan auf der Grundlage einer SEO-Schlüsselwortrecherche und stellen Sie sicher, dass der Inhalt für die Suche optimiert ist, mit den richtigen Metadaten, H-Tags und „Leute fragen auch“-Fragen.

– Mischen Sie verschiedene Formate, z. B. informative Artikel, die für Ihre Marke relevante Fragen beantworten, wie Anleitungen und Erklärungen, mit Produktseiten und nutzenorientierten Kategorien.

– Sammeln Sie die in Ihrem Blog veröffentlichten Inhalte und verwenden Sie sie auf sozialen Kanälen, im E-Mail-Marketing oder im E-Mail-Marketing und darüber hinaus. Befolgen Sie einen Veröffentlichungszeitplan, um neue Inhalte hochzuladen.

Engage: Verkaufen Sie die Lösungen

Gespräche sind das Herzstück von Strategien zur Kundenbindung. Hier fördern Sie die Beziehungen zu potenziellen Kunden, indem Sie ihnen Ihre Aufmerksamkeit schenken und Beziehungen aufbauen. Anrufe, die in Ihrem Unternehmen eingehen, sind ein wichtiger Schwerpunkt.

– Inbound-Vertriebsmitarbeiter und Kundendienstmitarbeiter haben mehr Freiraum, um Beziehungen zu potenziellen Kunden aufzubauen und diese Kontakte zu verwalten, indem sie sie kennenlernen und ihre Probleme verstehen.

– Am wichtigsten ist, dass diese Führungskräfte jede Art von aggressivem Verkauf vermeiden. Stattdessen konzentrieren sie sich darauf, sich in die Probleme potenzieller Kunden einzufühlen und nach Möglichkeiten zu suchen, mögliche Lösungen vorzuschlagen, anstatt ihnen Produkte aufzudrängen.

Erfreulich: Zufriedenheit nach dem Kauf

Das Ziel von Delighting-Strategien ist die Zufriedenheit der Kunden, auch lange nach dem Kauf. Es geht darum, auch nach dem Kauf eine Beziehung zum Kunden aufzubauen und sicherzustellen, dass er die Hilfe findet, die er braucht.

Das Ziel ist natürlich, sie zu Fürsprechern der Marke zu machen.

– Entwickeln Sie eine Customer Journey für die Zeit nach dem Kauf, die in den wichtigsten Phasen relevante Inhalte bietet. Ein Beispiel: ein Tablet. In den Tagen danach: ein Unboxing-Video; zwei Wochen später: Apps zum Herunterladen; drei Wochen danach: saisonale Inhalte, um mehr aus dem Gerät herauszuholen.

– Holen Sie Feedback aus Umfragen nach dem Kauf ein, bieten Sie Antworten auf Fragen in den sozialen Medien und fragen Sie nach Meinungen zu den Arten von Inhalten, die die Kunden gerne erhalten würden. Inspirieren Sie künftige Käufe mit Rabattcodes und anderen exklusiven Inhalten.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Inbound-Marketing für sich nutzen können, in unserem Inbound-Marketing-Erfolgspaket.

Es gibt viele Beispiele für Inbound-Marketing. Vielleicht bevorzugen Sie einen inhaltszentrierten Ansatz, bei dem Sie aktuelle und relevante Leitartikel und Videos veröffentlichen, die auf die wichtigsten Kundeninteressen ausgerichtet sind.

Sie könnten sich auch für einen Lead-zentrierten Ansatz entscheiden, der sich auf den Aufbau von Beziehungen durch Gespräche konzentriert.

Und schließlich könnten Sie den Aufbau von Beziehungen zu Kunden nach dem Kauf in den Vordergrund stellen.

Das sollten Sie vielleicht lesen: Wissen Sie, was Remarketing ist? Hier erklären wir Ihnen ALLES

Autor

Mit einem Abschluss in Psychologie und einer Leidenschaft für Flamenco-Gitarre und Brettspiele hat mich mein beruflicher Weg tief in den komplexen Zusammenhang zwischen menschlichem Verhalten und Marketing geführt. Über die Jahre habe ich meine Fähigkeit verfeinert, Marktrends und Verbraucherreaktionen zu analysieren und zu interpretieren. Im The Color Blog verbinde ich meine psychologischen Erkenntnisse mit meiner Liebe zum Schreiben und biete einzigartige Perspektiven auf Marketing, Geschichte und die menschlichen Interaktionen, die unser digitales Zeitalter prägen.View Author posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert